http://xn--fllanden-0za.ch/de/aktuelles/aktuellesinformationen/newsarchiv/welcome.php?action=showinfo&info_id=139095&ls=0&sq=&kategorie_id=&date_from=&date_to=
13.04.2021 05:23:26


Medienmitteilung des Gemeinderates

Durchführung einer Jugendarena und zwei StattGewalt-Rundgänge
Der Gemeinderat fördert aktiv die Jugendarbeit und setzt auf Gewaltprävention bei Kindern und Jugendlichen. Auf Begehren der Jugendarbeit und der Jugendbeauftragten unterstützt der Gemeinderat zwei Jugendprojekte in Fällanden.
Mit einer Jugendarena sollen die Wünsche und Anliegen von Jugendlichen im Alter von ca. 13 bis 18 Jahren aufgenommen werden und Raum für deren Umsetzung erhalten. Dabei sollen die Jugendlichen lernen, Eigenverantwortung zu übernehmen und sich aktiv am Gemeinwesen zu beteiligen. Für das auf drei Jahre befristete Projekt Jugendarena hat der Gemeinderat für die Jahre 2011–2013 einen jährlichen Kredit von Fr. 7'000.– bewilligt.
Auf den StattGewalt-Rundgängen wird in gespielten Gewaltszenen geübt, wie man sich im öffentlichen Raum in konflikthaftes Geschehen einschalten kann. Die StattGewalt-Rundgänge werden von der Organisation National Coalition Building Institute (NCBI), einem gemeinnützigen, konfessionell und parteipolitisch neutralen Verein, angeboten und wurden bereits in verschiedenen Schweizer Städten mit Erfolg durchgeführt. Für die beiden StattGewalt-Rundgänge zur Gewaltprävention bei Kindern und Jugendlichen wurde zulasten eines Nachlass-Fonds zur Förderung der Jugendarbeit ein Kredit von Fr. 8'000.– bewilligt.

Nachrüstungsarbeiten am Regenbecken Bachwis
Anlässlich der Abnahmeinspektion der elektrischen Anlagen der ausgebauten ARA Bachwis wurde der fehlende Explosionsschutz beanstandet. Zur Behebung dieses Mangels müssen sämtliche Elektroinstallationen und elektrische Betriebsmittel im Becken- und Überlaufbereich entsprechend nachgerüstet und ersetzt werden. Gleichzeitig muss auch die seit Anfang 2010 defekte Durchflussmessung zur Steuerung des Drosselabflusses zur ARA Bachwis zwingend erneuert werden. Da die Messsonde, die in den Kanal hineinragt, in den letzten zehn Jahren schon mehrmals ersetzt werden musste und der Messumformer ebenfalls ersetzt werden muss, ist der Einbau einer berührungslosen magnetisch-induktiven Durchflussmessung zu prüfen. Der Gemeinderat hat für die Nachrüstung des Explosionsschutzes und den Ersatz der Durchflussmessung einen Kredit in der Höhe von Fr. 155'000.– als gebundene Ausgabe bewilligt.

Stand der Rekursverfahren Zentrum Benglen
Der Rekurs gegen die Festsetzung des Strassenprojektes Zentrum Benglen, das der Gemeinderat am 12. Oktober 2009 genehmigt hat, ist vom Einsprechenden hinsichtlich dessen Legitimation an die dritte und letzte Instanz, das Bundesgericht, weitergezogen worden. Der vom Gemeinderat beantragte Entzug der aufschiebenden Wirkung der Beschwerde ist mit Verfügung vom 2. März 2011 vom Bundesgericht gutgeheissen worden.
Der Rekurs mehrerer Anwohner gegen das Hochbauprojekt Zentrum Benglen ist noch hängig und wird im Anschluss behandelt. Mit dem Entzug der aufschiebenden Wirkung des Rekurses gegen die Festsetzung des Strassenprojektes, kann die Behandlung durch das Baurekursgericht (früher Baurekurskommission) erfolgen. Die Ausführung des Strassenprojektes durch den Bauunternehmer wird nach Eingang eines positiven Entscheides der zuständigen Gerichtsinstanz zum Bauprojekt gestartet.

Geschwindigkeitskontrollen Tempo 30-Zonen
Anfangs März 2011 wurde an der Bodenacherstrasse in Benglen eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Registriert wurden insgesamt 112 Fahrzeuge, wovon 26 die signalisierte Geschwindigkeit von 30 km/h überschritten. Die höchst gemessene Geschwindigkeit lag bei 55 km/h, was eine Verzeigung zur Folge haben wird. Die restlichen Übertretungen werden durch das Ordnungsbussenverfahren geahndet. Weitere Geschwindigkeitsmessungen innerhalb von Tempo 30-Zonen, auch in den anderen Ortsteilen von Fällanden, sind bereits geplant.

Personelles
Patricia Gorgerat, Dübendorf, die sich seit ihrem Lehrabschluss im August 2010 in einem befristeten Anstellungsverhältnis befindet, wurde mit Wirkung ab 1. Mai 2011 unbefristet als Sachbearbeiterin Stabsstelle Präsidiales angestellt. Monika Killer, Volketswil, wurde per 1. Juni 2011 zur Sachbearbeiterin mbA der Abteilung Finanzen befördert und Stéphane Mouthon, Bauma, wurde per 1. April 2011 als Assistent Leiter Alterszentrum 60 % im Alterszentrum Sunnetal angestellt. Des Weiteren hat der Gemeinderat vom befristeten Aushilfsvertrag mit Ursula Bont, Grafstal, als Serviceaushilfe im Stundenlohn im Bistro Sunnetal und von der Kündigung von Carmen Idinger, Pfaffhausen, dipl. Pflegefachfrau 70 % in der Pflegewohnung Pfaffhausen Kenntnis genommen.

Dokument Gemeinderat_Faellanden_Medienmitteilung_Sitzung_2011_03_15.pdf (pdf, 133.5 kB)


Datum der Neuigkeit 22. März 2011
  zur Übersicht