Willkommen auf der Website der Gemeinde Fällanden



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Fällanden - hier gehen wir in die Bibliothek

Informationen des Gemeinderates Juli 2005

Einbürgerungen durch Gemeinderat in Vernehmlassung unbestritten

Ortsparteien, Behörden und Kommissionen, der Gemeindeammann und Betreibungsbeamte sowie der Friedensrichter waren eingeladen, zum Entwurf der neuen Gemeindeordnung Stellung zu nehmen. Im Gegensatz zum gemeinderätlichen Vorschlag soll der Betreibungsbeamte und Gemeindeammann auch in Zukunft an der Urne gewählt werden. Der Einbürgerung durch den Gemeinderat wurde in allen Antworten zugestimmt.


Was in anderen Gemeinden kontrovers diskutiert wird, lässt in Fällanden die Wellen nicht höher gehen. Im Entwurf zur neuen Gemeindeordnung schlug der Gemeinderat vor, die Kompetenz zur Einbürgerung der Exekutive zu übertragen. Anlass dazu gab die auf Anfang 2006 in Kraft tretende Kantonsverfassung, die keine bürgerliche Abteilung des Gemeinderates und keine Bürgerversammlung kennt. Darüber hinaus hat das Bundesgericht festgehalten, dass ablehnende Einbürgerungsentscheide begründet werden müssen. Diese Forderung ist mit dem We-sen der Gemeindeversammlung nicht vereinbar, denn die Stimmberechtigten müssen bei Abstimmungen ihre Motive nicht offen legen. Der Vorschlag des Gemeinderates stiess in der Ver-nehmlassung ohne Ausnahme auf Zustimmung.

Anders verhält es sich mit der Wahl des Gemeindeammanns und Betreibungsbeamten. Der Gemeinderat sah im Entwurf der Gemeindeordnung vor, dass neben Gemeinderat, Sozialbehörde und Rechnungsprüfungskommission nur noch der Friedensrichter an der Urne gewählt werden soll. Dieser Passus fand kaum Anhängerschaft.

Der Gemeinderat wird Ende August aufgrund der Vernehmlassungsantworten den definitiven Vorschlag zuhanden der vorberatenden Gemeindeversammlung vom 23. November verab-schieden. Dass die Vorberatung von Geschäften zuhanden der Urnenabstimmung wegfallen soll, wurde im Übrigen ebenfalls begrüsst.


Projektierung einer Urnenwand für den Friedhof Zil

Die Verordnung über das Bestattungs- und Friedhofwesen der Gemeinde Fällanden nennt als Bestattungsformen Erd- oder Urnenbestattungen in Reihen-, Familien- oder Kindergräbern. Vor mehr als zehn Jahren wurde als weitere Bestattungsmöglichkeit das Gemeinschaftsgrab geschaffen. Die Kremationen nehmen seit geraumer Zeit zu, während die Erdbestattungen abnehmen. Mit dieser Entwicklung wurde der Wunsch nach Urnennischen auf dem Friedhof Zil laut - eine Form der Bestattung, die bis jetzt nicht existiert.

Der Gemeinderat nimmt diesen Wunsch auf und hat für die Projektierung einer Urnenwand einen Kredit von Fr. 16'500.-- bewilligt. Das Projekt soll die Möglichkeiten und Kosten der neuen Bestattungsform aufzeigen. Gleichzeitig soll am Gemeinschaftsgrab auch ein spezieller Ort für die Niederlegung von Grabschmuck geschaffen werden. Die Zustimmung des Gemeinderates und allenfalls der Gemeindeversammlung vorausgesetzt, ist mit dem Bau der Urnenwand im Laufe des kommenden Jahres zu rechnen.


Redesign für www.faellanden.ch

Die neuen Organisations- und Führungsstrukturen der Gemeindeverwaltung sind mittlerweile in nahezu allen Bereichen umgesetzt. Die neu geschaffenen Ressorts und Abteilungen mit Geschäftsfeldern, Leistungsgruppen und Leistungen müssen jetzt auch noch auf der Homepage abgebildet werden. Gleichzeitig soll der Internetauftritt der Gemeinde Fällanden noch attraktiver und benutzerfreundlicher gestaltet werden. Um diese Ziele zu erreichen, wird die Homepage einem Redesign unterzogen. Die Internetadresse www.faellanden.ch wurde im Juli 2005 bereits über 11'000 Mal aufgerufen. Die Nachfrage nimmt damit weiter zu.


Personelles

Peter Guhl wird Leiter der Abteilung Finanzen und Steuern. Der jetzige Steuerkommissär und Teamleiter tritt die neu geschaffene Stelle spätestens am 1. Februar 2006 an.

Erwin Königsdorfer hat das Arbeitsverhältnis als Hauswart des Kultur- und Begegnungszen¬trums Zwicky-Fabrik per Ende Oktober 2005 gekündigt.


Weitere Beschlüsse des Gemeinderates

An den Sitzungen im Juli hat der Gemeinderat unter anderem auch Folgendes beschlossen:

  • Auf das Wiedererwägungsgesuch der Greifensee-Stiftung betreffend die Beteiligung an der Finanzierung der Naturstation Silberweide wurde nicht eingetreten. Der Betrieb einer solchen Station gehört nach Ansicht des Gemeinderates nicht zu den Aufgaben der Stiftung.

  • Das Bauprojekt für die Erschliessungsanlagen im Quartierplan Rain, Fällanden, wurde genehmigt. Für die Realisierung des Fussweges Unterer Rain bis Zürichstrasse ausserhalb des Quartierplangebietes werden Fr. 44'000.-- benötigt.

  • Von der Jahresrechnung 2004 sowie der Geschäftstätigkeit der Stiftung Alterswohnungen Wigarten wurde Kenntnis genommen und festgestellt, dass das Stiftungsvermögen zweckentsprechend verwendet worden ist.

  • Die Jahresrechnung 2004 samt Kostenverleger des Zweckverbandes Kläranlage Volketswil-Schwerzenbach-Fällanden-Maur (VSFM) wurde genehmigt. Das auf Fällanden entfallende Betriebsdefizit beträgt Fr. 336'361.70. An die Nettoinvestitionen hat die Gemeinde Fällanden Fr. 1'561'343.20 beizusteuern.

  • Im Hinblick auf den Bau eines Ersatzkanals der Kanalisation zwischen Sandacher- und Zürichstrasse in Pfaffhausen wurde für die Ingenieurarbeiten ein Kredit von Fr. 46'900.-- bewil-ligt. Die Arbeiten sollen im Jahr 2006, zusammen mit der Sanierung der Zürichstrasse zwischen Feldhof und Sängglenstrasse ausgeführt werden.

  • Die Fusswegverbindung zwischen Unterdorfstrasse und Letzacherstrasse, Fällanden, erhält die Bezeichnung "Unterdorfwäg".

  • Die Abrechnung über den Bau der Wasserversorgungsleitung Im Meyerhof, Fällanden, schliesst mit Fr. 54'191.-- ab und wurde genehmigt. Die Mehrkosten gegenüber dem im April 2004 bewilligten Kredit betragen Fr. 5'691.--.

  • Die Abrechnung und der Schlussbericht über die Erneuerung der Betriebswarte der Wasserversorgung im Gemeindehaus wurden genehmigt. Die Gesamtkosten belaufen sich auf Fr. 339'489.90 (- Fr. 27'010.10).

  • Für die Erstellung von neuen Erschliessungs- und Nutzungsplänen aufgrund der amtlichen Vermessung für die Ortsplanung Fällanden wurde ein Betrag von Fr. 20'100.-- gutgeheissen.

  • Die Erstellung eines Holz- und Geschiebefangs am Dorfbach (Bereich Oberdorf) kam auf Fr. 164'370.40 zu stehen. Die Abrechnung mit Minderkosten von Fr. 8'629.60 wurde ge-nehmigt.

  • Im Zusammenhang mit der Überarbeitung des Generellen Entwässerungsplanes wurde als Sofortmassnahme für die Reparatur von undichten und stark verkalkten Kanalisationsleitungen ein Kredit von Fr. 85'000.-- gesprochen.


Fällanden 24. August 2005


Kontaktperson:
Andreas Strahm, Gemeindeschreiber
Telefon 043 355 35 57
andreas.strahm@faellanden.ch

Datum der Neuigkeit 24. Aug. 2005

Kontaktdaten - hier sind wir für Sie da!

Adresse

  • Gemeindeverwaltung Fällanden
  • Gemeindehaus
  • Schwerzenbachstrasse 10
  • 8117 Fällanden
Telefon
043 355 35 35

Öffnungszeiten Gemeindehaus

  • Montag bis Mittwoch
  • 8.00 - 11.30 und 14.00 - 16.30 Uhr
  • Donnerstag
  • 8.00 - 11.30 und 14.00 - 18.30 Uhr
  • Freitag
  • 7.30 - 14.00 Uhr
Termine können auch ausserhalb der Öffnungszeiten vereinbart werden.