http://xn--fllanden-0za.ch/de/aktuelles/aktuellesinformationen/welcome.php?action=showinfo&info_id=844460&ls=0&sq=&kategorie_id=&date_from=&date_to=
08.03.2021 17:29:07


Medienmitteilung des Gemeinderats

Weiteres Bevölkerungswachstum in Fällanden
Die Fällander Einwohnerschaft wächst weiter, jedoch weniger stark als in den vergangenen Jahren. Die Verteilung auf die einzelnen Ortsteile bleibt im Wesentlichen unverändert.
Die Fällander Bevölkerung hat sich im Jahr 2019 im Vergleich zum Vorjahr erneut erhöht, und zwar von 8'651 auf 8'678 Personen. Dies ist ein Zuwachs um 27 Personen, was einem Wachstum von rund 0,3 % entspricht (Vorjahr 0,9 %). Den grössten Ortsteil bildet nach wie vor Fällanden mit 4'601 Personen, in Pfaffhausen leben 2'078 Einwohnerinnen und Einwohner und in Benglen 1'999 Personen. Nebst 6'584 Schweizer Bürgerinnen und Bürgern sind 2'094 ausländische Staatsangehörige innerhalb des Gemeindegebiets wohnhaft (24,1 % der Gesamtbevölkerung). Davon stammen 1'522 Einwohnerinnen und Einwohner aus einem EU- oder EFTA-Staat. Enthalten sind darin auch diejenigen Personen, die über eine Bewilligung als Kurzaufenthalterin bzw. Kurzaufenthalter nach EU-/EFTA-Abkommen verfügen. 570 sind ursprünglich aus Ländern ausserhalb Europas resp. keinem EU- oder EFTA-Staat. In dieser Anzahl sind 40 vorläufig aufgenommene Personen enthalten.

Der evangelisch-reformierten Kirchgemeinde gehörten Ende des letzten Jahres 2'274 Personen (Vorjahr 2'341) an. Die römisch-katholische Kirchgemeinde verfügte über 2'171 Mitglieder (Vorjahr 2'179), die Christkatholische Kirche über 13 Mitglieder (Vorjahr 15). Aktuell gehören 10 Personen der Israelitischen Cultusgemeinde an und 8 Personen der Jüdisch-Liberalen Gemeinde. Als konfessionslos bzw. mit einer anderen Konfession waren am 31. Dezember 2019 4'202 Personen (Vorjahr 4'098 Personen) gemeldet.

Organisationsanpassung in der Gemeindeverwaltung
Zur Optimierung der Abläufe in der Gemeindeverwaltung hat der Gemeinderat folgende Anpassungen beschlossen:

Revision der Siedlungsentwässerungsverordnung und der Abfallverordnung
Bereits 2017 wurde mit der Überarbeitung der Siedlungsentwässerungsverordnung (SEVO) begonnen. Aufgrund fehlender personeller und zeitlicher Ressourcen und einiger organisatorischer Wechsel konnte das Projekt jedoch nicht zu Ende geführt werden. Nun hat der Gemeinderat eine neue Projektgruppe eingesetzt. Diese soll mit fachlicher Unterstützung durch die Gossweiler Ingenieure AG einen SEVO-Entwurf erarbeiten, der dann an einer Informationsveranstaltung der interessierten Bevölkerung vorgestellt wird, bevor er an der Gemeindeversammlung im November 2020 zur Abstimmung kommt.

Auch die Abfallverordnung, die noch aus dem Jahr 1993 stammt, bedarf aufgrund diverser gesetzlicher Neuerungen dringend einer Überarbeitung. Auch hierfür wurde eine Projektgruppe eingesetzt, die die neue Abfallverordnung mit Unterstützung durch die FRIEDLIPARTNER AG erarbeiten wird.

Neue Kommissionsmitglieder
Hans Steinmann, Fällanden, wird neues Mitglied der Baukommission als Nachfolger von Daniel Blättler. Thomas Inhelder, ebenfalls von Fällanden, wird neues Mitglied der Grundsteuerkommission als Nachfolger von Beat Sprecher.

Der Gemeinderat geht aus
Im Rahmen seiner Legislaturziele hat der Gemeinderat beschlossen, dass er regelmässig eine Sitzung in den Ortsteilen Benglen und Pfaffhausen durchführen möchte. Für das laufende Jahr sind folgende «Auswärts-Sitzungen» geplant:

Im Anschluss an die Gemeinderatssitzung ist die Bevölkerung jeweils um 20.00 Uhr zu einem Apéro und gemütlichen Austausch eingeladen.

Weitere Beschlüsse des Gemeinderats



Weitere Auskünfte für Medienschaffende 
Leta Bezzola, Gemeindeschreiberin, leta.bezzola@faellanden.ch, Telefon 043 355 35 96
Tobias Diener, Gemeindepräsident, tobias.diener@faellanden.ch


Dokument 2020_01_28_Gemeinderat_Faellanden_Medienmitteilung_Sitzung_vom_2020_01_21.pdf (pdf, 116.1 kB)


Datum der Neuigkeit 28. Jan. 2020
  zur Übersicht