Willkommen auf der Website der Gemeinde Fällanden



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Fällanden - hier gehen wir in die Bibliothek

Antrag zur Steuererhöhung an der Schulgemeindeversammlung vom 28.11.2018

Weil die Schülerzahlen in der Gemeinde massiv gestiegen sind und die Steuerkraft in Fällanden gleichzeitig stetig sinkt, muss die Schulpflege, an der Schulgemeindeversammlung vom 28. November 2018, einen Antrag um 9% Steuererhöhung stellen. Nur so können die Finanzen der Schule saniert und zukünftige Investitionen sichergestellt werden.

Es wurde viel gebaut in Fällanden in den letzten Jahren. Die Einwohnerzahl ist in den letzten zehn Jahren um 20 Prozent gestiegen. Noch stärker gestiegen ist aber die Zahl der Schülerinnen und Schüler, nämlich um 33 Prozent. Es gibt heute also einen Drittel mehr Schulkinder als noch 2008, das ist eine gewaltige Zunahme. In Fällanden gehen heute 970 Schülerinnen und Schüler zur Schule und bereits nächstes Jahr werden es über 1000 sein.

Es ist die Aufgabe der Schulpflege dafür zu sorgen, dass für alle Schulkinder genügend Schulzimmer zur Verfügung stehen und auch dass, entsprechend den Vorgaben des Kantons, genügend Lehrpersonen angestellt werden. Das alles kostet die Gemeinde viel Geld.

 

Geld das heute jedoch nicht vorhanden ist. In den letzten Jahren ist die Steuerkraft der Fällanderinnen und Fällander stetig gesunken (d.h. der durchschnittliche Fällander bezahlt heute weniger Steuern als früher). Darunter hat vor allem die Schule zu leiden, für welche die Steuern die einzige Einnahme-Quelle sind. Der stetige Rückgang der Steuerkraft und die steigenden Schülerzahlen, welche höhere Ausgaben zur Folge haben, haben dazu geführt, dass die Rechnung der Schule in den letzten Jahren mit einem Minus zwischen CHF 0.8 und CHF 1.2 Mio. abschloss. Ein Minus, das in Zukunft noch höher sein dürfte und gar einen kritischen Wert erreichen wird, sofern an der Schulgemeindeversammlung keine Steuererhöhung beschlossen wird. Schon 2015 hat die Schule eine Erhöhung der Steuern beantragt, dies wurde ihre aber nur teilweise gewährt.

 

Auf mehr als 85 Prozent der Ausgaben hat die Schulpflege wegen der gesetzlichen Vorgaben gar keinen Einfluss (bei den Löhnen usw.), dort kann auch nicht gespart werden.

Die Schulpflege analysiert das Sparpotenzial laufend. Bereiche die in den letzten Jahren von Sparmassnahmen betroffen waren, respektive wo mit organisatorischen Massnahmen erfolgreich Geld gespart werden konnte, sind die Elternbeiträge der Tagesstrukturen und der Musikschule, die Sonderpädagogik, beim Hausdienst, beim Einkauf des Schulmaterials und auch durch die Reorganisation der Schulpflege.

Müssten weitere Einsparungen vorgenommen werden, Einsparungen, die angesichts der Grösse der fehlenden Mittel auch Sinn machen, so würde dies die Bereiche Exkursionen und Schulreisen, die Musikschule, die Tagesstrukturen, den Schulsport sowie die Klassenlager betreffen. Allerdings würden auch solch rigide Sparmassnahmen nicht ausreichen, um den Finanzen der Schule wieder einen gesunden Boden zu verschaffen.

 

Mit einer Erhöhung des Steuerfusses um 5-7 Prozent könnte nur verhindert werden, dass die Schule nicht weiter negative Zahlen schreibt. Das Geld reicht dann jedoch nicht, um die längst fälligen Investitionen in die Schulanlangen in Pfaffhausen und Benglen vorzunehmen und auch nicht um die Schulden abzubauen. Der geplante Verkauf von nicht mehr gebrauchten Immobilien hat nur langfristige eine Wirkung.

 

Damit Fällanden weiterhin eine zeitgemässe Schule mit den erwarteten Angeboten von Individualisierungs- und Leistungsmodulen, Informatik- und Musikausbildung anbieten kann, und um zukünftige Investitionen sicher zu stellen, ist die Sanierung der Rechnung und die Erhöhung der Einnahmen unabdingbar. Eine moderne Schule mit gutem und breitem Angebot ist nachweislich ein wichtiges Element, welches wesentlich zum Standortvorteil der Gemeinde beiträgt. Die Schulpflege wird deshalb an der Gemeindeversammlung vom 28. November eine Erhöhung des Steuerfusses um 9 Prozent beantragen müssen.

 

Schulgemeinde Fällanden
Schulpflege und Geschäftsleitung


Dokument Medienbericht_Schulgemeinde_Fallanden_Antrag_Steuerfusserhohung_20181026.pdf (pdf, 1815.0 kB)


Datum der Neuigkeit 26. Okt. 2018

Kontaktdaten - hier sind wir für Sie da!

Adresse

  • Gemeindeverwaltung Fällanden
  • Gemeindehaus
  • Schwerzenbachstrasse 10
  • 8117 Fällanden
Telefon
043 355 35 35
Telefax
043 355 35 36

Öffnungszeiten Gemeindehaus

  • Montag bis Mittwoch
  • 8.00 - 11.30 und 14.00 - 16.30 Uhr
  • Donnerstag
  • 8.00 - 11.30 und 14.00 - 18.30 Uhr
  • Freitag
  • 7.30 - 14.00 Uhr
Termine können auch ausserhalb der Öffnungszeiten vereinbart werden.