Willkommen auf der Website der Gemeinde Fällanden



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Fällanden - hier geniesse ich den See

Fugo im Skilager

Lesen Sie, was Fugo, der Maskottchen-Frosch, alles im Skilager in Scuol mit den Fällander Sekundarschülerinnen und -schülern erleben durfte.

Keine Frage, Fugo darf in keinem Skilager fehlen. So hatte er auch dieses Jahr die Möglichkeit, an den vielen Abenteuern auf und neben der Skipiste teilzuhaben.

Er konnte die Abreise kaum erwarten, leider verzögerte sich jedoch die Abfahrt des Reisecars aufgrund eines unaufmerksamen verspäteten Schülers* um einige Zeit. Als es dann endlich losgehen konnte, lernte Fugo den Musikgeschmack der Schülerinnen und Schüler ziemlich gut kennen, wobei er erstaunt feststellte, dass jener sogar teilweise Gefallen fand bei den Leiterinnen und Leitern, ein Novum in der Geschichte der Fällander Skilager!

Die vergnügliche Fahrt endete beim Engadiner Eisweg, wo die Reisenden die Gelegenheit nutzten um sich die Beine zu vertreten. Selber noch unsicher auf den Schlittschuhen, sah Fugo staunend zu, wie sich die Zweibeiner gekonnt auf dem Eis bewegten und neue Rundenrekorde aufstellten.

Alsbald ging es dann auf ins Chasa Ajüz in Scuol, wo sich die Truppe wohnlich einrichtete und sich bekochen liess. Die nächsten Tage, so schien es Fugo, vergingen wie im Flug. Ein Abenteuer reihte sich ans nächste, und immer war er mittendrin.

Er war dabei, wenn die Eleven auf der Piste zeigten, was sie konnten. Er lernte was ein Onesie ist - erstaunt stellte er fest, dass kein Frosch dabei war. Er liess sich von den Jugendlichen zeigen, was man im Snowpark alles anstellen kann (einiges!). Von den Fortschritten der Schüler, die sich an ein neues Sportgerät wagten oder überhaupt zum ersten Mal Ski- oder Snowboard-Erfahrungen sammelten, war er aber am meisten beeindruckt. In so kurzer Zeit vom Zauberteppich auf die blaue Piste, das soll ihnen zuerst mal einer nachmachen!

Auch abseits der Piste wollte Fugo nicht fehlen. So wäre er auch beim Baden gerne dabei gewesen, um die Seele ein bisschen baumeln zu lassen, aber Fugo weiss, wenn er nicht erwünscht ist. Die Badeaufsicht machte es ihm mit einem einzigen Blick klar, und so liessen sich seine Freunde ohne ihn im warmen Wasser treiben. Das war aber auch das einzige, was er verpasste - er war mit Eifer beim Tischtennis spielen dabei, beim Werwolf spielen, Kuchenbacken, beim Filmabend (die Filmmusik kriegt er nicht mehr aus dem Kopf!), sogar bei der Nachtwanderung, und er weiss jetzt auch, wie das mit den Black Stories funktioniert. Glaubt er zumindest.

Bald war der letzte Skitag gekommen und mit ihm die traditionelle Winterolympiade, bei der er sich nochmal richtig ins Zeug legte - er spielte Schnee-Boccia, baute Schneetürme und mass sich im Tellerschlitten-Rennen.

Was ihn heute noch ein wenig wurmt, ist dass er den Einbeinschlittenrekord nicht brechen konnte, schliesslich hatte er die perfekte Fahrt hingelegt!

Aber Fugo ist keiner, der sich davon die Laune vermiesen lässt, und so freut er sich jetzt schon aufs nächste Skilager, obwohl es eine intensive und manchmal anstrengende Woche für ihn gewesen war. Die zweite Schulferienwoche hat er dann übrigens komplett durchgeschlafen.

 

Christine Bollinger


Schneesportlager 2019.
Schneesportlager 2019.

Datum der Neuigkeit 7. März 2019

Kontaktdaten - hier sind wir für Sie da!

Adresse

  • Gemeindeverwaltung Fällanden
  • Gemeindehaus
  • Schwerzenbachstrasse 10
  • 8117 Fällanden
Telefon
043 355 35 35
Telefax
043 355 35 36

Öffnungszeiten Gemeindehaus

  • Montag bis Mittwoch
  • 8.00 - 11.30 und 14.00 - 16.30 Uhr
  • Donnerstag
  • 8.00 - 11.30 und 14.00 - 18.30 Uhr
  • Freitag
  • 7.30 - 14.00 Uhr
Termine können auch ausserhalb der Öffnungszeiten vereinbart werden.